Was ist ein Chakra?

Kerstin Böcker Chakren

Das Chakra

Der Begriff Chakra stammt aus dem Sanskrit, aus dem vorchristlichen 7. Jahrhundert und bedeutet „Rad aus Licht“ oder einfach nur „Rad“ oder „Scheibe“. Chakras sind feinstoffliche Energiezentren, die an den Hauptverzweigungen des Nervensystems liegen. Man könnte sie auch als Wirbel feinstofflicher Energie in der Aura beschreiben. 

Chakras lenken die Lebensenergie, so dass sie dem körperlichen und spirituellen Wohlbefinden dient. Verbunden sind diese durch die Nadis. Das sind Meridian-ähnliche Kanäle, in denen Energie durch den ganzen Körper fließt. Sie spielen eine wichtige Rolle für das Aufsteigen der Kundalini, die ihren Sitz im Wurzel-Chakra hat. 

Das Chakra ist der Sitz des Bewusstseins.

Die sieben Chakras

Die sieben Chakras

Es gibt sieben Chakras. In manchen Texten werden auch andere Zahlen genannt. Hier beziehen wir uns jedoch auf die sieben Haupt-Chakras. Sie werden oft in Verbindung gebracht mit einem Thema, einer Farbe, einer Lotosblüte, einem Element und einem Ton. Auch besteht eine Verbindung mi den endokrinen Drüsen. Chakras können Energie von einer höheren Schwingungsebene auf eine niedrigere bringen und umgekehrt. Sie können den Körper auch auf Zellebene beeinflussen, was sich auf hormoneller oder physiologischer Ebene des Körpers widerspiegeln kann.

Es gibt sieben Haupt-Chakras

  1. Das Wurzel-Chakra
  2. Das Sakral-Chakra
  3. Das Solarplexus-Chakra
  4. Das Herz-Chakra
  5. Das Hals-Chakra
  6. Das Stirn-Chakra oder Drittes-Auge-Chakra
  7. Das Kronen-Chakra

Jedes Chakra hat Einfluss auf unseren Körper auf physischer, emotionaler, mentaler und spiritueller Ebene. Jedes Chakra schwingt in seiner eigenen Frequenz und dreht sich in seiner eigenen Geschwindigkeit. Jedes Chakra kann Energie aufnehmen und wandeln, so wie es für den jeweiligen Menschen von Nutzen ist.

Ein Chakra schwingt im Inneren des Körpers und bringt dessen Energie nach außen und strahlt es über die Haut ab. Es zieht aber auch Informationen von außen in den Körper und wandelt die Energie. Die Chakras decken das gesamte Spektrum des sichtbaren Lichts ab.

Das Wurzel-Chakra

 Wurzel Chakra

Das Wurzel-Chakra liegt an der Basis der Wirbelsäule. Hier entspringen die Nadis, durch die die Lebensenergie durch den gesamten Körper fließt. Diesem Chakra wird die Farbe Rot zugeordnet. Es wird meist quadratisch dargestellt, in dessen inneren sich ein Kreis befindet. Hierin befindest sich ein, mit der Spitze nach unten weisendes, Dreieck. Der Lotos hat vier rote Blätter. Der Lotus ist von einem gelben Quadrat umgeben. Dieses steht für das Element – Erde. Dieses Chakra verbindet unsere grundlegenden Bedürfnisse und unsere Existenz. Das Haupt-Thema ist Sicherheit.

Positiv wirkt sich die Aktivierung des Wurzel-Chakras aus, wenn du zum Beispiel unter chronischer Müdigkeit und Antriebslosigkeit leidest. Die zugeordneten Organe sind Knochen, Skelett, das Steißgeflecht und die Nebennieren. Das Aktionsorgan sind die Füße. Eine Aktivierung des Wurzel-Chakras hilft dabei, wieder in Bewegung zu kommen, dadurch den Stoffwechsel zu aktivieren und dich dabei vital und energievoll zu fühlen.

Hier findest du das passende Meditationskissen zur Stärkung deines Wurzel-Chakras.

Sakral-Chakra

Sakral Chakra

Das Sakral-Chakra liegt im Unterbauch in der Nähe der Geschlechtsorgane. Diesem Chakra wird die Farbe Orange zugeordnet. Das Symbol ist eine liegende Mondsichel in einem Kreis. Er ist umgegeben von einer Lotosblüte mit sechs Blättern. Dieses Chakra steht für Kreativität und Emotionen. Es unterstützt dabei, die eigene Persönlichkeit weiter zu entwickeln und Träume und Sehnsüchte zu leben. Durch seine Lage in der Nähe der Geschlechtsorgane hat es auch eine Verbindung zur Sexualität. Das Annehmen der eignen Gefühle spielt dabei eine große Rolle und so ist das Aktionsorgan die Hände, die wiederum in Verbindung mit Berührung stehen und mit der Frage verbunden sind, wie können Gefühle der Welt gegenüber zum Ausdruck gebracht werden. Eine Aktivierung des Chakras kann unterstützend bei Fragen zu Macht, Geld, Sexualität, Kontrolle und Selbstwert wirken.

Du möchtest dein Sakral-Chakra stärken? Dann nutze das HIGHER OM Meditationskissen in Orange!

Solarplexus-Chakra

Solarplexus Chakra

Das Solarplexus-Chakra liegt in der Körpermitte in der Nähe des Nabels. Es leuchtet in einem sonnigen Gelb. Es wird mit dem Element Feuer in Verbindung gebracht. Es wird mit einem, mit der Spitze nach unten gerichteten, Dreieck in einem Kreis dargestellt. Die Lotosblüte hat zehn Blütenblätter. Das Gelb symbolisiert das Solarplexus-Chakra und steht für Intellekt, Ego, aber auch den Stoffwechsel. Es hat Einfluss auf das Nerven- und Immunsystem und auf unsere körperliche und geistige Gesundheit. Es verbindet konstruktive und dekonstruktive Anteile in uns. So wird Nahrung in unserem Körper verbrannt, damit daraus neue Lebensenergie entstehen kann. Es steht für das Finden unseres inneren Gleichgewichtes. Die zugeordneten Organe sind der Solarplexus, die Verdauungsorgane, Das Immun- und Nervensystem. Bei Störung des Magen- und Darm-Traktes oder bei Sorgen oder einem Energiemangel, kann die Aktivierung des Solarplexus-Chakras unterstützend auf das Wohlbefinden wirken. Innere negative Überzeugungen zu Macht und Erfolg können neu betrachtet werden.

Du möchtest dein Solarplexus-Chakra stärken, dann wähle dieses Meditationskissen für dich aus!

Herz-Chakra

Herz Chakra

Das Herz-Chakra liegt in der Mitte des Brustkorbes und in und um das Herz herum. Seine Farbe ist Grün. Es steht in Verbindung mit dem Element Luft. Das Symbol besteht aus zwei übereinander gelagerten Dreiecken. Wovon das eine mit der Spitze nach oben und das andere mit der Spitze nach untern zeigt. Sie bilden ein Hexagramm. Der Lotos hat zwölf Blütenblätter.  Die beiden Dreiecke stellen die vollständige Vereinigung der weiblichen und männlichen Energien dar. Dieses Chakra steht für Liebe, Beziehung und Heilung. Es fördert Liebe und Mitgefühl mit anderen und mit sich selbst und die Fähigkeit zu geben und zu empfangen. Bei Themen wie Kummer, Einsamkeit und Verzicht kann eine Aktivierung des Chakras hilfreich sein und den Weg öffnen zu bedingungsloser Liebe.

Dein Herz-Chakra möchte gestärkt werden, dann wählen eines dieser wunderschönen Meditationskissen:

Kissen in Hellgrün

Kissen in Dunkelgrün

Hals-Chakra

Hals Chakra

Das Hals-Chakra liegt im Kehlkopf. Ihm wird die Farbe Blau oder Türkis zugeordnet. Hier werden wir darauf vorbereitet, in ein höheres Bewusstsein aufzusteigen. Hier ist die Frage, was muss gesagt und geklärt werden, um einen Übergang zu ermöglichen. Es wird mit einem, mit der Spitze nach unten gerichteten, Dreieck dargestellt, in dem sich ein Kreis befindet. Auch das Dreieck wird von einem weiteren Kreis umgeben. Der Lotos hat sechzehn Blütenblätter. Es ist dem Element Äther zugeordnet. Es öffnet uns zu höherer Weisheit, unserer geistigen Führung und den Zugang zu unserer Seele. Wenn wir uns bewusst, über unsere innere Wahrheit sind, können wir unsere inneren Träume verwirklichen. Es steht für Kommunikation und Selbstausdruck. Hierüber teilen wir der Welt unsere Wahrheit mit. Eine Aktivierung des Hals-Chakras kann dabei helfen, seine eigene Meinung sagen zu können und dazu zu stehen. Besteht ein Ungleichgewicht im Körpersystem der Schild- und Nebenschilddrüse, den Organen, die diesem Chakra zugeordnet sind, kann es u.a. zu Erschöpfungszuständen und Gewichtsproblemen kommen. Auch hier kann eine Aktivierung des Chakras positiv unterstützend wirken.

Stärke dein Hals-Chakra und wähle dieses Meditationskissen!

Stirn-Chakra

Stirn Chakra

Das Stirn-Chakra oder Drittes Auge liegt zwischen den Augenbrauen und hat die Farbe Violett/Indigo. Es wir von einem, mit der Spitze nach unten zeigenden, Dreieck, in einem Kreis dargestellt. Der Lotos hat zwei Blätter. Es ist durchsichtig und besteht aus Licht. Es soll uns zu Klarsichtigkeit führen. Es steht für Intuition und Selbstverwirklichung. Hierbei geht es darum die Einheit des Kosmos und des großen Ganzen zu erkennen. Und auch darum, das wahre Selbst zu entdecken und sich selbst zu verwirklichen. Es steht auch in enger Verbindung mit der Hypophyse, den Augen, Ohren, der Nase und dem Gehirn. Bei Schlaflosigkeit, Kopfschmerz oder Augen- und Nebenhöhlenproblemen kann eine Aktivierung des Chakras hilfreich sein.

Du möchtest gern dein Stirn-Chakra stärken, dann wähle dieses Kissen für dich aus!

Kronen-Chakra

Kronen Chakra

Das Kronen-Chakra liegt am oberen Punkt des Kopfes oder darüber. Es hat die Farbe Weiß. In diesem Chakra löst sich die individuelle Persönlichkeit im Universum auf. Der Lotos hat tausend Blätter. Dieses Chakra steht über den anderen Chakras und koordiniert sie. Es führt zu einem Zustand der Glückseeligkeit. Es steht in Verbindung mit der Zirbel und Hirnanhangsdrüse, die, wenn sie ausgeglichen sind, für ein körperliches Gleichgewicht sorgen. Es geht über alles hinaus, was wir mit unseren Sinnen und Sinnesorganen und unserem Lebensatem erfahren können.

Stärke dein Kronen-Chakra und nutze dafür dieses wundervolle Meditationskissen!

Chakra-Entwicklung

Bereits nach der Geburt sind die Chakras schon vollständig entwickelt. Aktiviert werden sie jedoch zu verschiedenen Zeiten im Laufe des Lebens. Nach der Geburt ist das erste und das siebte Chakra aktiv.  Das siebte Chakra steht in enger Verbindung mit der Fontanelle. Wenn sich diese im Laufe der ersten Lebensmonate schließt, konzentriert sich das System des gerade geborenen Menschen auf das erste Chakra. Die anderen Chakras werden im Laufe des Lebens aktiviert, bis der Mensch zu vollständigen Reife erwachsen ist.

Erstes Chakra: Mutterleib bis 6 Monate

Zweites Chakra: 6 Monate bis 2,5 Jahre

Drittes Chakra: 2,5 Jahre bis 4,5 Jahre

Viertes Chakra: 4,5 Jahre bis 6,5 Jahre

Fünftes Chakra: 6,5 Jahre bis 8,5 Jahre

Sechstes Chakra: 8,5 Jahre bis 14 Jahre

Die Themen, die in der Kindheit vom Mutterleib bis zum 14. Lebensjahr festgelegt wurden, werden zu bestimmten Gedanken, Gefühlen und Verhalten. Ab dem 15. Lebensjahr werden die Themen der unteren Chakras noch einmal neu bearbeitet. Somit können neue Entscheidungen getroffen werden.

Alle Chakras enthalten emotionale, mentale, physische und spirituelle Botschaften.

Die Bedeutung der einzelnen Anteile des Chakras

Ein Chakra besteht aus einer linken und einer rechten Seite und einer Vorder- und einer Rückseite.

Die Rückseite des Chakras steuert die unbewussten Programme und die spirituellen Angelegenheiten.

Die Vorderseite hingegen steuert die bewussten und die alltäglichen Bedürfnisse.

Im Inneren des Chakras befindet sich ein Rad, das in Harmonie mit den äußeren Rad sein sollte. Das innere Rad stellt eine Verbindung zum Unbewussten her und auch zum höheren Selbst. Das äußere Rad spiegelt Themen wider, wie du die Welt siehst. Oft ist diese Konformität dysfunktional und basiert auf ungünstigen Glaubenssätzen über dich selbst, welche durch Erfahrungen in der Kindheit gebildet wurden.

Das innere Rad arbeitet idealerweise den negativen Glaubenssätzen, die im äußeren Rad verankert sind entgegen und gleicht sie aus. Eine Stärkung der Chakras unterstützt somit auch die Kraft des inneren Rades und seine Wirkung.

Innere und äußere Harmonie

Der grundlegende Wunsch jedes einzelnen ist es, in innerer und äußerer Harmonie mit sich selbst und der Welt zu leben.

Kommt es zu Blockaden und einer Unausgewogenheit dieser Harmonie, kannst du unter anderem deine Chakras stärken und aktivieren.

Das ist durch bestimmte Übungen möglich und auch durch die Wahl der jeweiligen Farben, die den Chakras zugeordnet sind. Unter anderem ist dies durch Edelsteine, Düfte, Pflanzen möglich und auch durch den Einsatz von harmonisierenden Schmuckstücken.

Durch die bewusste Wahl von Farben deiner Kleidung, Farben in deinem Lebensumfeld oder deiner Gegenstände, die du für deine Entspannung nutzt, hier zum Beispiel durch die bewusste Farbwahl deines Meditationskissens.

Bilder und Textauszüge - Quelle: „Der Energiekörper des Menschen“, Cyndi Dale

 

 

 



Neuerer Post


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen